Honig

Je nach Blütenangebot sammeln unsere Bienen ganz verschiedene Honige. Wir wandern jeweils auch gezielt einzelne Trachten an, zum Beispiel die Bergblüte im Brecca-Schlund (Schwarzsee), oder die Waldtracht in der Gantrisch-Region.

 

Unsere Imkerei wird regelmässig von unabhängigen Experten geprüft. Unser Honig darf deshalb das goldene Qualitätssiegel des Schweizerischen Imkerverbands VDRB tragen.

 

Die Preise gelte für den Direktverkauf ab der Imkerei.

 

Blütenhonig

Etikette unseres Blütenhonigs

Die überschwängliche Blütenpracht des Frühlings bringt diesen Honig hervor. Obstblüte, Löwenzahn, Klee und Raps sind die wichtigsten Nektarquellen.

Der Honig ist cremig gerührt und lässt sich so wunderbar aufs frische Brot streichen. Ein Genuss für Jung und Alt.

CHF 22.- / 1000 g

CHF 12.-  /  500 g

CHF 6.50 /  250 g

Waldhonig

Etikette unseres Waldhonigs

Den dunklen, aromatisch-herben Waldhonig sammeln unsere Bienen bei Riffenmatt auf rund 1200 Metern üM, inmitten der Tannenwälder der Gastrisch-Region im Kanton Bern. Er kann nur alle paar Jahre in grösseren Mengen geerntet werden, wenn Vegetation und Wetter genau mitspielen. 2016 fiel komplett ins Wasser, 2017 durften wir ernten. Leider fiel auch im trockenen 2018 die Ernte komplett aus.

Waldhonig bleibt lange flüssig. Sollte er kristallisieren, was ganz natürlich ist,
kann er im Wasserbad bei max 40° wieder verflüssigt werden.

CHF 14.-  / 500 g

CHF 7.50 / 250 g

Brecca-Berghonig

Etikette unseres Berghonigs

Unser edelster Honig: Im alpinen Hochtal "Brecca-Schlund" (Schwarzsee-Region) auf über 1500 Metern gewonnen. Der Aufwand ist gross, aber das Resultat begeistert uns jedes Jahrs aufs Neue. Die ungeheure Blütenvielfalt des Bergsommers verleiht dem Brecca-Honig ein unvergleichliches Aroma.

Im Sommer 2017 hat unser Brecca-Honig auch die Jury des alpwirtschaftlichen Vereins des Kantons Freiburg überzeugt, welche ihm eine Goldmedaille als bestem Alphonig des Kantons verlieh.

2018 fiel die Ernte äusserst bescheiden aus. Unsere elf auf die Alp gebrachten Völker konnten nur wenige Kilo Honig ernten. Brecca-Honig ist dieses Jahr also eine absolute Rarität.

CHF 15.00 / 500 g

CHF 8.00  / 250 g

Moléson-Berghonig

Auf rund 1300 Metern am Freiburger 'Hausberg' Moléson liegt die Zuchtstation für unsere Bienenköniginnen. Unsere Imkerei stellt in der Regel mehrere Zuchtvölker, die mit ihren guten Eigenschaften über ihre Drohnen (männliche Bienen) die jungen Königinnen befruchten sollen. In klimatisch günstigen Jahren produzieren die Völker dort oben aber auch feinen Honig. Meist ein intensiver, dunkler Bergwaldhonig, da die Zuchtstation durch einen breiten Tannenwald-Gürtel von den Bienenvölkern im Tal abgeschirmt ist. Obwohl, wie der Brecca-Berghonig, auch in der voralpinen Region des Kantons Freiburg geerntet, schmeckt er doch wegen der verschiedenen Flora ganz anders.

Leider konnten wir 2018 auch hier fast keinen Honig schleudern, im Gegenteil. Damit die Völker nicht verhungerten, mussten wir den im Frühling geernteten Honig zum Teil wieder den Bienen zurückgeben.

CHF 14.00 / 500 g

CHF 7.50  / 250 g

Sommer-Blatthonig

Ein typischer Mischhonig der Voralpenregion. Gesammelt wird er von unseren Bienen, die nach der Frühtracht in der Umgebung von Schmitten bleiben. Hauptquelle sind Blütenpflanzen im Wald wie Brombeere und Himbeere, allerlei Blüten aus Gärten und vom Wegesrand, daneben auch Honigtau von den Blättern des Ahorn, der Eiche und der Linde sowie anderen Bäumen - und in manchen Jahren auch etwas Tanne. 

Sehr aromatisch, dunkler als der Blütenhonig vom Frühjahr, aber jedes Jahr ein wenig anders. Leider aber auch hier 2018 nur eine geringe Ernte.

CHF 12.-  / 500 g

CHF 6.50 / 250 g

Met

Etikette unseres Mets (Honigwein)

Seit einigen Jahren keltern wir unseren eigenen Met "Joie d'abeilles", Deutsch "Freude der Bienen" - natürlich zu 100% aus Sensler Honig und ohne künstliche Zusatzstoffe, ein reines Naturprodukt für den beschwingten Genuss.  

Uns schmeckt der Honigwein am besten gut gekühlt als Apéro oder zum Käse, oder abends zum Tatort.

Nach langen Winter-Wanderungen oder dem Ski-Vergnügen wärmt er aber auch als Glühwein zubereitet Körper und Seele im Nu. Ganz nach Ihrem Geschmack.

 

Der Met weist einen Alkoholgehalt von rund 14% auf. Am Flaschenboden können abgelagerte Trübstoffe auftreten, welche aber Qualität und Genuss nicht mindern. Im Gegenteil: Sie belegen, dass unser Met reine Natur ist.

Preis: CHF 12.- / 50 cl

 

Propolis

Propolis sammeln die Bienen vom Kittharz der Bäume. Die Bienen dichten mit dem durch körpereigene Enzyme angereicherten Harz ihre Behausung ab. Dank der antibakteriellen und pilzhemmenden Wirkung der Propolis schützt sich das Bienenvolk dadurch auch vor allerlei Krankheiten. Eine Eigenschaft, die sich die Menschen schon in der Antike für medizinische Zwecke zu Nutze machten.

Wir sammeln die überschüssige Propolis unserer Bienen und stellen damit Tinkturen (für innere und äussere Anwendung) und Salben her (für äussere Anwendung). Propolis hat gesundheitsfördernde Wirkung zum Beispiel bei Halsentzündungen, Entzündungen im Rachen und Verdauungstrakt, bei Gelenkschmerzen, Aften und Ekzemen und sie unterstützt die Wundheilung. Hier finden Sie vertiefte Informationen zu Propolis.

Propolis ist kein Heilmittel im Sinne des Heilmittelgesetzes. 

Vorsicht: Propolis kann in seltenen Fällen allergische Reaktionen auslösen. Deshalb bei Erstanwendung zunächst in kleiner Dosis auf der Haut testen.

 

Propolis-Tinktur: CHF 9.- / 20 ml (alkoholhaltig)

Propolis-Crème: CHF 12.- / 30 ml

Buckfast-Königinnen

Auf der Gebirgs-Belegstation Moléson züchte ich Buckfast-Königinnen. Je nach Zucht-Verlauf gebe ich gerne auch Königinnen an interessierte Imker ab.

 

Belegstellenbegattete Buckfast-Königin CHF 60.- (nur nach Absprache)

Für Imker aus dem Kanton Freiburg wird der Kauf durch den Kanton gefördert.